Als Privatkredit versteht man in der Bankenwelt die Kreditvergabe unter Privatpersonen. Meist findet eine solche Kreditvergabe innerhalb der Familie, unter Freunden und Geschäftspartnern statt.
Manche Leute verwechseln den Begriff Privatkredit mit Krediten, die von Banken an Privatpersonen vergeben werden. Richtig ist jedoch, dass es sich dabei um eine gewöhnliche Bankkredit handelt.

Auch bei Krediten oder Darlehen innerhalb der Familie oder unter Freunden empfehlen wir eine schriftliche – wenn auch formlose – Vereinbarung, etwa eine Email oder einen gegengezeichneten handschriftlichen Vermerk. Dabei soll die Kreditsumme, der vereinbarte Zins und der Kreditzweck festgehalten werden. Dies verhindert, dass es später zu Unstimmigkeiten kommt oder dass Erinnerungslücken entstehen.

In den letzten Jahren hat sich zudem eine weitere Form von Privatkrediten – dem sogenannten Crowdfunding – entwickelt. Diese über das Internet Plattformen betriebene Vermittlung von privatem Geld an Privatpersonen ist mittlerweile sehr populär geworden.