Jede Person ist berechtigt, eine Selbstauskunft über seine eigene Kreditwürdigkeit einzuholen. Es empfiehlt sich, eine solche Auskunft einzuholen, bevor man einen Kreditantrag stellt.

In Österreich sind Daten, die die Bonität, also die Kreditwürdigkeit einer Person, betreffen, beim Kreditschutzverband (KSV) hinterlegt.

Bei einem Kreditantrag müssen zusätzlich zu den personenbezogenen Daten in der Haushaltsrechnung z.B. die Schulden, die Bürgschaften, die offenen Rechnungen, die Leasingverbindlichkeiten sowie Miethöhe, Lebenshaltungskosten, Fixkosten, etc. etc. angegeben werden. Aufgrund dieser Angaben entscheidet die Bank dann ob sie den Kredit bewilligt oder nicht. Auch Sofortkredite werden ohne vorherige Selbstauskunft nicht bewilligt.