Wenn es um unseriöse Praktiken bei einer Vermittlung von einem Kredit geht, können Sie mit der Arbeiterkammer – oder dem VKI (Verein für Konsumenteninformation) Kontakt aufnehmen und sich dort erkundigen, ob die Bedingungen von diesem Kredit gesetzeskonform sind.

Abraten würde ich von Vermittlern, die für die versprochenen Kredite Vorauszahlungen verlangen und den Kredit sehr großzügig versprechen. Solch ein Sofortkredit geht meistens in die Hose und ist in die Kategorie “Abzocke” einzuordnen.

Auf der homepage der Arbeiterkammer können sie auch eine Liste finden, in der unseriöse Firmen aufgeführt sind, die Kredite vermitteln oder zumindest so tun. Problemlose Sofortkredite werden meistens gegen Nachnahmegebühren versprochen oder man bekommt eine Mehrwertnummer, wo man dann um Kredite anfragen kann. Allerdings wird es dort auch nichts mit dem Sofortkredit – man bekommt nur eine extrem hohe Telefonrechnung. Jedenfalls würde ich auch sagen „Hände weg” von Krediten aus dem Ausland bzw. von Angeboten von Kreditvermittlern oder sogenannten Finanzsanierern, die ihren Firmensitz im Ausland haben.